Sonntag, 16. Oktober 2016

Blumenkohlreis und ofengerösteter Blumenkohl

Blumenkohlreis, mein Meisterstreich. Ich fürchte, wenn das hier online ist, muss ich das Land verlassen. Mein Mann ist ja inzwischen viel von mir gewöhnt; anfangs musste ich ihm sogar Vollkornmehl im Kuchen verheimlichen, um dann nach dem Essen triumphierend zu rufen "Ha! Siehste! Schmeckt genauso gut wie normales Mehl!" Aber dass er schon Blumenkohl gegessen hat (und noch anderes!), habe ich mich noch nicht getraut, ihm zu sagen. Nur, dass ich die Kinder damit reingelegt habe. Ist ihm nicht aufgefallen, dass er am gleichen Tag auch Reis gegessen hatte.



Ich habe ein paar Mal gelesen, dass jemand Reis durch geriebenen Blumenkohl ersetzt hätte, wegen Low Carb und so. Das wäre aber aufgefallen, sieht ja doch ein bisschen anders aus, feinkrümeliger. Aber so ein paar Blumenkohlkrümel unter normalen Reis gemischt? Oder ein bisschen mehr? Könnte klappen.

Also habe ich einen kleinen Blumenkohl genommen, ein Drittel der Röschen gerieben und mit Reis gekocht. Ehrlich gesagt hab ich dann ein wenig gezweifelt, weil es aus dem Topf schon extrem nach Kohl gerochen hat. So wäre das auf jeden Fall aufgeflogen. Lustiger- und glücklicherweise war der Geruch nach dem Kochen komplett verflogen. Die andere Hälfte des Blumenkohls habe ich für die Kinder separat zu kleinen Blumenkohlschnitzelchen verarbeitet. Die haben sie erwartungsgemäß liegen lassen, aber den Reis eifrig gegessen. Die heutige Variante, im Ofen gerösteter Blumenkohl, wurde allerdings von Zwilling zwei sogar probiert und für "ganz lecker" befunden. Mir hat es so auch sehr gut geschmeckt, leicht süßlich und sehr aromatisch. Macht auch viel weniger Arbeit als das einzelne Panieren und Braten!

Der Mann hat den Reis mit rotem Curry bekommen und mit großem Appetit gegessen. Ha!


Blumenkohlreis und ofengerösteter Blumenkohl

Für: Zwei kleine und zwei große Esser
Fertig in: ca. 30 min

Zutaten:
  • 1 Blumenkohl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kräuter nach Wahl (ich habe heute die Dip Classic Mischung von der Gewürzmühle Brecht genommen, sonst Oregano, Thymian, Kräuter der Provence...)
  • ½ TL Salz
  • 1 kl. Tasse Reis (ca. 150ml)
  • 2 kl. Tassen Wasser
  • ½ TL Salz

Zubereitung:
Die Blätter vom Blumenkohl entfernen und ihn einmal der Höhe nach mittig durchschneiden. Beide Hälften jeweils mit der Schnittfläche nach unten auf ein Schneidebrett legen und in ein bis zwei Centimeter dicke Scheiben schneiden. Alles, was dabei so abbröckelt oder mehr nach Geschmack (bis zu ca. einem Drittel des Blumenkohls), in der Küchenmaschine oder mit einem großen Messer soweit zerkleinern, dass die Stücke auf jeden Fall kleiner als Reiskörner sind.
Die schönen Blumenkohlscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Olivenöl, Kräuter und ½ TL Salz vermischen und die Blumenkohlscheiben damit einpinseln. Bei 220 Grad ca. 25 Minuten knusprig braun rösten, zwischendurch auf jeden Fall mal nachsehen.
Inzwischen Blumenkohlbrösel, Reis, Wasser und Salz in einem kleinen Topf aufkochen und bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Reis das Wasser aufgesogen hat.
Mit dem gerösteten Blumenkohl servieren.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen