Sonntag, 28. Januar 2018

Scharfe Blumenkohl-Kartoffel-Suppe mit rotem Curry und Kokosmilch

Lust auf was Scharfes? Dieses feine Süppchen hat bei geeigneter Dosierung des roten Currypulvers das Potential, Schnupfen zu heilen.
Ich persönlich liebe ja scharfes Essen, habe die Suppe aber in diesem Fall nur leicht scharf gestaltet, für den Fall, dass die Kinder sich spontan zum Mitessen entscheiden. Haben sie dieses Mal nicht, aber darüber war ich auch gar nicht so sehr traurig. (Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht mal mehr, ob ich ihnen die Suppe überhaupt angeboten habe.)

Im Moment ist die Lage sowieso sehr entspannt, denn Zwilling eins hat sich kürzlich dazu bekannt, "immer alles probieren" zu wollen, was Zwilling zwei gelegentlich zum Mitmachen nutzt. Warum also nicht mal ein Rezept für ein Abendessen veröffentlichen, das ich ganz für mich behalten habe von dem nur ich begeistert bin? Diese Suppe mit leicht asiatischem Hauch ist cremig, würzig, leicht scharf, genau das Richtige für ungemütliche Januartage. Und natürlich fix gekocht, was mir bekanntlich mit am Wichtigsten ist. Ein, zwei Tage später schmeckt sie noch mal um Welten besser!

Das rote Currypulver habe ich beim Stöbern in meinem Lieblings-Reformhaus entdeckt. Wenn es nicht zur Hand ist, tut es auch rote Currypaste, die man günstig in jedem Asia-Shop und inzwischen auch in größeren Supermärkten findet. Ich habe mit zwei Teelöffeln so viel hineingetan, dass es für mich leicht scharf ist. Andere würden vielleicht nach Luft schnappen, wer also gegen Schärfe empfindlich ist, startet vielleicht lieber mit einem Teelöffel und würzt gegebenenfalls nach.

Das Chili-Öl, mit dem ich meinen Teller noch beträufelt habe, habe ich schon vor einer Weile selbst aus Olivenöl und gehackten frischen Chilischoten hergestellt; gut durchgezogen hat es der Suppe jetzt noch den letzten Kick gegeben. Man kann auch etwas Cayenne-Pfeffer mit einem Esslöffel Olivenöl verrühren und das dann über die Suppe träufeln, oder es einfach weglassen.

Scharfe Blumenkohl-Kartoffel-Suppe
Für: Vier große Teller
Fertig in: ca. 30 Minuten

Zutaten:
  • 1 Blumenkohlkopf
  • 300g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1EL Olivenöl
  • 1/2 l heiße Gemüsebrühe
  • 1TL Salz
  • 2TL rotes Currypulver (Reformhaus) oder rote Currypaste, je nach Geschmack auch mehr
  • 400ml Kokosmilch
  • Optional Chili-Öl zur Dekoration

Zubereitung:
Die Blätter vom Blumenkohl entfernen und den Kopf in Röschen teilen. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln.
Öl in einem mittleren Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Blumenkohl und Kartoffeln dazugeben und etwas anrösten.
Mit heißer Brühe aufgießen und das Gemüse darin in ca. 20 Minuten weich garen. Einige Blumenkohlröschen für die Dekoration herausfischen, dann Salz, rotes Currypulver und Kokosmilch hineingeben und mit dem Pürierstab die Suppe glatt pürieren.
Gegebenfalls nachwürzen, die Suppe in tiefe Teller geben und mit dem zu Seite gelegten Blumenkohl und eventuell einigen Tropfen Chili-Öl dekorieren.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten