Samstag, 1. Juli 2017

Gebratener Eierreis

Nie werde ich den Moment vergessen, in dem wir mit der Schwiegerfamilie in einem chinesischen Restaurant essen waren, wir vor lauter Ratlosigkeit angesichts der exotischen Karte, von der die Kinder unter Garantie nichts essen würden, einfach Eierreis bestellten und Zwilling zwei reinhaute, als hätte er seit Monaten nichts gegessen. Im Anschluss haben wir ein sehr großzügiges Trinkgeld gegeben und uns mehrfach beim Kellner entschuldigt, denn auf und unter dem Tisch sah es aus, als wäre eine Reisbombe explodiert. Zusätzlich zu dem Apfelsaft, den Zwilling eins großzügig über dem Tisch vergossen hatte.

Ich hatte mir jedenfalls Eierreis als kompatibles Gericht gemerkt und zu Hause meine eigene Variante entwickelt. Vermutlich ist das Ergebnis nun nicht exakt chinesischer Eierreis, aber uns schmeckt es gut! Es ist eine tolle Methode, übrig gebliebenen Reis zu verwerten (und wenn ich koche, bleibt eigentlich immer Reis übrig - ich kann nicht für wenige Leute kochen). Frisch gekochter Reis empfiehlt sich übrigens nicht, der ist noch zu feucht und wird matschig beim Braten.
Ich habe schon unterschiedlichstes Gemüse verwendet. Am liebsten eigentlich Möhren, so fein wie möglich geraspelt, oder Blumenkohl - der fällt so wenig auf -, ich habe aber auch schon mal Erbsen untergemischt, weil es ja Kinder geben soll, die Erbsen mögen - nun ja. Heute gab es mal wieder Blumenkohl und eine rote Paprika, die die Kinder im Supermarkt unbedingt kaufen wollten, weil sie so schön aussah.

Es gibt zwar jedes Mal ein bisschen Gemaule und Gepule, wenn zu große Gemüsestücke zu sehen sind. Wenn man aber sieht, was wir im letzten Jahr für Fortschritte mit dem Essen gemacht haben, komme ich damit gut zurecht und finde es auch fast normal für Kinder in dem Alter. Und wie immer finde ich dieses Rezept so gut, weil es so einfach ist und schön schnell geht. Mit nur sieben Zutaten und Reis vom Vortag steht das Essen in knapp 20 Minuten auf dem Tisch!


Gebratener Eierreis

Für: ca. 3 Portionen
Fertig in: ca. 20 min.

Zutaten:
  • 250 g gekochter Reis
  • ca. 400g Gemüse nach Wahl, hier zum Beispiel
    • 250g Blumenkohl (TK oder frisch)
    • ½ rote Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 kleine Eier
  • 2 EL milde Sojasauce
  • 1 EL Olivenöl oder auch Sesamöl zum Anbraten

Zubereitung:
Das Gemüse und den Knoblauch so klein wie möglich raspeln oder schneiden. Eier und Sojasauce in einer kleinen Schüssel verquirlen.
In einer großen Pfanne Öl erhitzen und den Knoblauch kurz hellgelb anbraten. Reis und Gemüse hinzugeben und ca. 8 Minuten lang anbraten, dabei immer wieder mit einem Pfannenwender umrühren.
Sojasaucen-Ei-Mischung hinzufügen und zwei bis drei Minuten unter Rühren stocken lassen.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen