Freitag, 2. Juni 2017

Cremige Tomatensuppe

Seit dem letzten Rezept sind mehrere Wochen mit guter Laune und ein traumhafter Urlaub auf dem Bauernhof vergangen. Endlich ist der Frühling richtig da! Die Winterjacke ist in den Keller gewandert und die Lust auf Obst und Gemüse angekommen. Zeit für eine knallig rote, frische und leichte Tomatensuppe, für die man nicht mal lange am Herd stehen muss. Ich finde ja Suppen insofern super, als dass man erst mal nur alles in den Topf werfen muss, die Zutaten kochen sich dann von allein, und am Ende püriert man vielleicht noch mal und schmeckt ein bisschen ab. Fertig.

Man muss schon zugeben, dass die Kinder etwas gestraft sind. In der Kita gibt es zwei Mal in der Woche Suppe! Wenn ich mich so an meine eigene Kindheit erinnere, waren Suppen und insbesondere Eintopf das Schlimmste, das ich mir vorstellen konnte (abgesehen von gekochtem Igname - hier vielleicht eher mal unter dem Namen Yamswurzel anzutreffen - , der mir jedes Mal wortwörtlich wieder hoch kam). Wenn die Erzieherin mir also mit bedauerndem Blick mitteilt, dass die beiden wieder nichts gegessen hätten und ich erfahre, dass es mal wieder Suppe gegeben hat, verbuche ich das als normal. Wobei Zwilling zwei angeblich mal kräftig bei der Erbsen-Graupen-Suppe zugeschlagen hätte, aber da finde ich den Namen schon so seltsam, dass ich mir das nicht vorstellen kann. Auf jeden Fall koche ich das nicht freiwillig. Wer soll denn da die Reste essen?

Bei der Tomatensuppe konnte ich mir das schon eher vorstellen. Nudeln mit Tomatensoße sind ja zum Glück auch kein Problem mehr, da ist der Schritt nicht so groß. Wichtig ist, dass keine Stückchen drin sind! Also habe ich viele viele Tomaten zu einer würzigen Suppe verkocht, püriert und dann noch durch ein Sieb gestrichen. Der Erfolg war überwältigend. Zwilling eins deklarierte die Suppe zu ihrem neuen Lieblingsessen. Zwilling zwei schlürfte zwei Tage später von dem aufgewärmten Rest zwei volle Teller weg. Mein Herz lachte.



Tomatensuppe


Für: 4 Personen
Fertig in: 45 Minuten

Zutaten:
  • 1,5kg reife Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer (wer mag)
  • 1TL Thymian
  • Optional: einen guten Schuss Rote-Bete-Saft, für die Farbe

Zubereitung:


Tomaten waschen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, kurz mitschwitzen und dann die gewürfelten Tomaten, Thymian und 200ml Wasser dazugeben. 15 Min köcheln lassen.
Die Suppe pürieren,durch ein Sieb rühren, mit Salz und ggf. Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann die rote Farbe und den Gesundheitsfaktor noch durch einen großzügigen Schuss Rote-Bete-Saft unterstützen.

Dazu passt ein Löffelchen Frischkäse und Vollkornbrot.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen